Microblading und Puder-Augenbrauen, die Methode des 21. Jahrhunderts.

 

Microblading ist eine alternative Methode zum etablierten Permanent Make Up.  Der Unterschied zu Permanent Make Up liegt darin, dass beim Microblading keine Maschine zum Einsatz kommt.

 

 

 

 

Wann sollte das Permanent Make-up nicht durchgeführt werden?

  • Schwangerschaft
  • Akute Herpes-Infektion 
  • Hautkrebs 
  • Herzleiden
  • Infektiöse/entzündliche Hautkrankheiten 
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (ASS, Marcoumar etc.) 
  • Allergien gegen Lokalanästhetika 
  • Hepatitis
  • HIV
  • Strahlen- oder Chemotherapie 
 

Was soll vor der Permanent Make-up Behandlung beachtet werden?

Am Tag der Behandlung dürfen keine Schmerzmittel und blutverdünnenden Medikamente (ASS, Marcoumar etc.) eingenommen werden. Wir empfehlen all unseren Kunden ungeschminkt und nicht mit leerem Magen zur Behandlung zu kommen. Sollten Sie sich für Permanent Make-up Lippen entscheiden, empfehlen wir Ihnen prophylaktisch Tabletten gegen Infektionen von Herpesviren einzunehmen.
Menschen mit extrem fettiger Haut sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Ergebnis weniger als eineinhalb Jahre hält.

Permanent Make-up Lippen.

 

Freuen Sie sich auf wunderschöne, sinnliche Lippen.

Durch eine Einschattierung wirken ihre Lippen sehr natürlich.

 

Lippen mit Schattierung 

Nacharbeit bis 2 Monaten (empfohlen) 


Nur Barzahlung (EC-Karte wird nicht akzeptiert)